Street Food-Festival

Mit großer Vorfreude präsentiert das Kulturrevier die erste Veranstaltung nach dem Lockdown. Das Street Food-Festival vom 25. bis 27. Juni.

 

An 15 liebevoll gestalteten Ständen und Food Trucks können unzählige Köstlichkeiten probiert werden. Verschiedene Gerichte aus aller Welt werden von multikulturellen Köch:innen frisch zubereitet. Dabei sind die Vielzahl und Auswahl der verschiedenen Gerichte sowie die Qualität, der direkt vor Ort und frisch zubereiteten Speisen, einzigartig. 

Neben den Klassikern Burger, Fritten und Pulled Pork, sind auch spanische und italienische Spezialitäten dabei. Für den süßen Zahn zwischendurch sind Frozen Yoghurt, Crêpes sowie Churros mit von der Partie. Doch auch die Veggies kommen nicht zu kurz. So wird es ebenfalls vegane und vegetarische Speisen geben. 

Eine große Auswahl an kalten Getränken runden das Genuss-Angebot ab.

Für die richtige Atmosphäre sorgen großzügige Sitzmöglichkeiten und entspannte Musik.

 

Bereits am Freitag kann man von 14:00 bis 22:00 Uhr auf dem ehemaligen Zechengelände vorbeischauen und sich durch die Stände probieren. Am Samstag wird dann von 12:00 bis 22:00 Uhr, am Sonntag von 12:00 bis 20:00 Uhr auf dem Platz gebraten, frittiert, gesmoked und geschlemmt. Kein Gast wird hungrig nach Hause gehen. 

 

Der Eintritt zur Veranstaltung ist an allen Tagen frei. Natürlich liegt ein durchdachtes Hygienekonzept vor. Es wird kein negativer Corona-Test benötigt. Alle Gäste müssen sich jedoch registrieren, entweder per Luca-App oder Kontaktformular. Auf dem Gelände herrscht Maskenpflicht, auf dem Sitzplatz kann sie abgenommen werden.