Rüdiger Guhl

  • Facebook
  • YouTube
  • Instagram

*1982 in Hamm.

 

Autodidakt durch und durch!

 

Da ich ein „gutes Händchen“ für das Haarstyling habe, zog ich zuerst eine Ausbildung als Friseur in Betracht. Doch die Liebe zur Fotografie überwog. Sie war und ist eine meiner größten Leidenschaften. Nachdem ich mir von meinem ersten selbst verdientem Geld eine hochwertige Kamera leisten konnte, perfektionierte ich diese Kunst stetig und ständig. Mithilfe meines künstlerischen Grundverständnisses, dem richtigen Blickwinkel und dem 

professionellen Umgang mit Licht und Schatten, gelang es mir, einzigartige Fotos zu schießen, die schnell in meiner Heimatstadt Hamm für Furore sorgten. Ganz besonders liebte ich es, Menschen ins rechte Licht zu setzen, ihre oftmals verborgene Schönheit hervorzuholen und sie auf meinen Bildern festzuhalten. Hierbei erhielt ich anfangs viel Unterstützung von meiner Schwester, die das Handwerk mit Schminkpinsel und Make-up sehr gut verstand. Dieses Können gab sie später an mich weiter, so dass ich bald völlig eigenständig mit einem professionellen Ein-Mann-Dienstleistungsunternehmen durchstarten konnte.

Seit 2009 als freischaffender Künstler in Hamm tätig, seit Sommer 2005 Atelier im Kulturrevier Radbod.

Nach neun Jahren Pause, seit 2020 auch wieder im Bereich Ölmalerei aktiv.